Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Geschrieben von: Aurel Butz   
Sonntag, den 30. September 2007 um 01:00 Uhr

Bericht zur Runde 19 in der Segelflug-Bundesliga

"Weil wir davon ausgehen mussten, dass sich in anderen Teilen Deutschlands die Abschirmung schnell auflöst und gute Flugbedingungen herrschten, mussten wir so viele Punkte wie möglich einfliegen", kommentierte Bundesliga-Pilot Markus Schieber die Situation vergangenes Wochenende. So fanden die Haller Streckensegelflieger nach einem nahezu unfliegbaren Samstag am Sonntag erst beim zweiten Start Anschluss an die Thermik.

Bundesliga Urkunde 2007Dietrich Sinn hangelte sich nach Westen (Wende bei Vaihingen/Enz), Markus Schieber glitt zunächst ohne Höhenverlust nach Crailsheim und flog dann mit Sven Knudsen Richtung Mainhardter Wald. Über dem Breitenauer See begegneten sich die Segler, während um sie herum alles dunkler wurde: Wolkenuntergrenze nur 400 Metern über Grund, dazu das ganze Gebiet im Schatten. Sinn musste nach Norden in die Sonne ausweichen, zwischenzeitlich auf nur 150 Meter Höhe gesunken schaffte er so den Anschluss an die Thermik. Schieber wagte sich bis zum Neckar weiter und nutzte das schwache Steigen für die Mindesthöhe, um mit Rückenwind nach Hall zurückzugleiten. Seine Rechnung ging auf: 208 Kilometer Flugstrecke, ein Schnitt von 65 Kilometer pro Stunde. Der Kampf im Schmuddelwetter lohnte sich für Schieber, Sinn und Knudsen: Dritter Platz in der Bundesliga-Wochenendwertung, Aufstiegsplatz erhalten, Ziel erreicht.

Die kommende Saison in der ersten Bundesliga wird mit Herausforderungen aufwarten, der Konkurrent lauert mit Erstligisten Öhringen (5. Platz) direkt vor der Haustür. "Aber wir haben beim SFC mehr Streckensegelflieger als die Öhringer und werden sicher keine Punkte verschenken", meint Dirk Windmüller, zweiter Vorsitzender des Segelfliegerclubs, zur bevorstehenden Ersten Segelflug-Bundesliga, "wir wollen das Feld von hinten aufrollen und peilen einen Platz unter den ersten zehn an."

Markus Schieber mit seinem Discus
Bedrohliche Wolkenwand: Markus Schieber mit seinem Discus auf dem Weg Richtung Westen. Widriges Wetter am Sonntag konnte die Haller Segelflieger nicht davon abhalten, ihren Aufstiegsplatz zu verteidigen. Der Lohn: Nächste Saison darf der SFC in der Ersten Bundesliga starten.

Homepage-Artikel vom September 2007