Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Geschrieben von: Aurel Butz   
Samstag, den 30. Juni 2007 um 01:00 Uhr

SFC-Nachwuchs wagt sich an erste Überlandflüge

Für die SFC-Flugschüler Sven Mayer, Friedemann Nonnenmacher und Rolf Binder wirft die praktische Prüfung ihre Schatten voraus. Doch mit Prüfungen alleine ist es noch nicht getan. Damit die drei den Schein in ihren Händen halten können, müssen sie auch einen Überlandflug vorweisen können. Mindestens 50 Kilometer müssen es sein, so will es die Vorschrift.

Bei modernen Segelflugzeugen kein Problem, könnte man meinen, wenn einem das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht. So kämpfte sich Sven Mayer auf der LS 4 bei windigem Wetter und schwacher Thermik von Hessental bis Bad Rappenau vor, ohne dass bei blauem Himmel ihm auch nur eine Wolke den nächsten Aufwind verraten konnte. Als nach 52,7 Kilometern Strecke nichts mehr ging, musste er im Acker außenlanden.

Mehr Glück hatte Friedemann Nonnenmacher im Astir, Schönwetterwolken in 2.500 Metern Höhe garantierten ihm gute Steigwerte. Er steuerte von Hall aus nach Osten den Flugplatz Gunzenhausen an (Luftlinie circa 70 Kilometer), den er nach einer Flugstrecke von knapp 100 Kilometern erreichte.

Dasselbe Flugzeug, derselbe Landeplatz, dafür noch besseres Wetter: Als Rolf Binder einen Tag später zu seinem Überlandflug startete, konnte er angesichts der hervorragenden Thermik noch einen Abstecher ins Ries machen und flog Gunzenhausen von Osten her an.

Jetzt heißt es für die drei fliegen, fliegen, fliegen, damit sie fit für die praktische Prüfung sind.

Homepage-Artikel Juni 2007