Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Geschrieben von: Aurel Butz   
Dienstag, den 31. Juli 2007 um 01:00 Uhr

Drei auf einen Streich

Seltenes Ereignis im Haller Segelfliegerclub (SFC): Innerhalb eines Wochenendes bestanden gleich drei Flugschüler die praktische Prüfung.

Rückwärts einparken, Anfahren am Berg und nie den Blick auf den Tacho verlieren: Das kann Fahranfängern beim Autoführerschein den Schweiß auf die Stirn jagen. Bei der praktischen Segelflugprüfung liest sich das Programm so: drei Prüfungsflüge vollgepackt mit Flugmanövern wie Rollübungen (den Flieger auf die eine Seite in die Kurve legen, dann sofort wieder in die entgegengesetzte Richtung steuern), Schnell- und Langsamflug (das Flugzeug selbst am Geschwindigkeitslimit noch sicher beherrschen). Und bei allem nie den Blick für die Höhe verlieren – denn falls man beim Segelfliegen einmal zu niedrig ist, hilft alles nichts.

Dass in diesem Fall nur noch die Landung bleibt, wissen Rolf Binder, Friedemann Nonnenmacher und Sven Mayer genau. Und damit die unter strengen Prüferblicken genauso routiniert klappt, haben die drei Flugschüler die letzten Monate trainiert. Verschärfte Bedingungen dann am Prüfungswochenende in Walldürn: Anstatt Junisonne nur Schauerwetter, statt gewohntem Schulungsflugzeug ein Kunstflug-Doppelsitzer. Und für Friedemann Nonnenmacher eine Überraschung, denn erst auf dem Weg zum Flugplatz erfuhr der 17-jährige, dass auch er zur praktischen Prüfung zugelassen worden ist. "Das war so spontan, da blieb für die Aufregung überhaupt keine Zeit."

Die Prüfung selbst verlief weitaus unspektakulärer als erwartet, ein gut gelaunter Prüfer ("Ihr müsst mich nur wieder heil runterbringen!") und ein auffrischender Wind, der die Sache doch noch etwas anspruchsvoller machte. Eine Herausforderung? "Bei meiner Realschul-Prüfung war ich viel aufgeregter, da weiß man ja nicht hundertprozentig, was alles dran kommt. Beim Fliegen kann ich ja locker alles 100 mal üben", stellte Sven Mayer (17) fest.

Mit dem Flugschein in den Händen dürfen die frischgebackenen Segelflieger nun auch ohne Fluglehreraufsicht fliegen wohin sie wollen. Und den Prüfungsstress können die Jungs erstmal vergessen – bis zur praktischen Auto-Führerscheinprüfung jedenfalls.


Lizenz zum lautlosen Fliegen: Gleich drei Flugschüler des Segelfliegerclubs Schwäbisch Hall bestanden an einem Wochenende die praktische Prüfung. Für Friedemann Nonnenmacher (17, links), Sven Mayer (17, mitte) und Rolf Binder (52) beginnt nun die fast grenzenlose Freiheit unter den Wolken.

Haller Tagblatt vom Juli 2007