Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Klassenerhalt für Haller Segelflieger – auch nächstes Jahr wieder Zweite Bundesliga

Abstieg gerade noch abgewendet

Zum Schluss wurde es nochmals richtig eng: Nach Ende der 19. und damit letzten Wertungsrunde in der Zweiten Segelflug-Bundesliga retteten sich die Piloten des Haller Segelfliegerclubs (SFC) auf Gesamtplatz 22.

Damit kann der SFC nächstes Jahr wieder als einer von 30 Segelflug-Zweitligisten an den Start gehen – Abstieg gerade noch abgewendet.

„An einigen Wochenenden waren wir nur zwei Piloten, die für die Bundesliga fliegen konnten“, fasst Wikhart Denner, Zweiter Vorsitzender des SFC, zusammen. Zu wenig, um sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen. Denn Punkte bringen nur Flüge der jeweils drei besten Piloten eines Vereins, die innerhalb eines zweieinhalbstündigen Zeitfensters jedes Wertungs-Wochenende die weiteste Strecke zurücklegen. „Juni und Juli hatten wir noch das gute Wetter auf unserer Seite, aber im August sah es deutlich schlechter aus“, meint Denner.

Die Aufholjagd gestaltete sich schwierig, der SFC wurde zum Gejagten: „Bis zur letzten Runde hätten wir noch von Unterwössen überholt werden können, wir mussten also unbedingt fliegen“, erzählt Dietrich Sinn, der am Sonntag zusammen mit Markus Schieber zwischen Heilbronn und Crailsheim das entscheidende Punktepolster sammelte. „Der Nichtabstieg ist auch ein Erfolg, mehr war einfach nicht drin.“

Erfolgreicher verlief für die Haller Segelflieger dagegen die Teilnahme an den Wettbewerben: Beim Hohenloher Vergleichsfliegen räumten sie in der Leistungsklasse groß ab; und Markus Schieber hat sich in Jena zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Segelflug 2011 qualifiziert.

 

Gerade noch Anschluss gefunden: Nur zwei Plätze trennten die Haller Segelflieger – hier beim Kreisen über dem Hessentaler Flugplatz (links im Bild) – vom Abstieg aus der Zweiten Bundesliga.