Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Nichts Halbes, nichts Ganzes

Eine bescheidene Wetterprognose und ein eng gestecktes Fenster bestimmten die 16. Wertungsrunde der Zweiten Segelflug Bundesliga. Mit Markus Schieber und Sven Mayer schafften es doch noch zwei Piloten des Segelfliegerclubs Schwäbisch Hall (SFC), neun Punkte zu sammeln.

„Von Südwesten drückte eine Front herein, das hat man schon beim Starten ganz deutlich gesehen“, erklärte Markus Schieber zum Wetter am Samstag

– dem einzig fliegbaren Tag für die Haller am Wochenende. Schieber trat die Flucht in den Odenwald an, musste bei Michelstadt aber umkehren. Zu sehr zog eine sogenannte Abschirmung auf: hohe Wolkenschichten, welche die Sonneneinstrahlung verschlechtern und somit als regelrechte „Thermikbremsen“ wirken.

„Die Thermik war schon unzuverlässig, in meinem Endanflug hatte ich dann auch noch Gegenwind“ – Markus Schieber ging auf Nummer sicher. Sein Bordcomputer rechnete ihm vor, das es ihm zurück zum Flugplatz reichen würde – aber der Computer kennt die Hindernisse wie Hochspannungsleitungen kurz vor dem Flugplatz auch nicht. „Dieses Risiko wollte ich nicht eingehen“, sagte Schieber, und setzte nach 250 Kilometern Flugstrecke (Geschwindigkeitsschnit 70 km/h) zu einer Außenlandung auf einem Acker oberhalb des Bühlertals an.

Sven Mayer, am Samstag später gestartet und mit 170 Kilometern (Schnitt 60 km/h) nicht so weit in den Odenwald unterwegs, konnte noch zum Flugplatz zurückgleiten.

 

Markus Schieber (links) musste seinen Discus 2 nach der Außenlandung im Acker bei Wolpertsdorf abbauen

„Auf die Aufwinde konntest du dich am Samstag einfach nicht richtig verlassen“: Nach 250 Kilometern Flugstrecke half am Samstag alles nichts, Markus Schieber (links) musste seinen Discus 2 nach der Außenlandung im Acker bei Wolpertsdorf abbauen – die letzten Kilometer geht’s im Hänger nach Hall zurück. Immerhin brachte der Flug zusammen mit dem von Sven Mayer (rechts) neun Punkte für den SFC, der momentan auf Platz 17 in der Zweiten Bundesliga steht. (Foto: Markus Schieber)