Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Runde 7 der Zweiten Segelflug-Bundesliga (30./31. Mai): Magere Punkteausbeute für den Segelfliegerclub Schwäbisch Hall

Warten oder Starten?

Auf den ersten Blick hat sich nichts geändert: Auch nach Runde 7 klebt der Segelfliegerclub Schwäbisch Hall (SFC)weiterhin auf dem vorletzten Platz der Zweitliga-Tabelle.

Platz 20 in der Rundenwertung und somit besser als einige andere Vereine aus Baden-Württemberg? Geschenkt. Denn am Ende zählen nur die Zahlen, und mit nur einem Punkt für Hall am Sonntag gibt’s nicht viel zu holen.

Stünde die Bundesliga nicht an, wären die Piloten bei diesen Wettervoraussetzungen erst gar nicht auf Strecke gegangen, gibt Dietrich Sinn zu: „Das hätten wir wahrscheinlich sein lassen. War jetzt eben mehr ,Gucken, dass wir oben bleiben’“.

 

Auf Zick-Zack-Kurs im Nordost-Zipfel Baden-Württembergs gelang ihm immerhin ein 57 km/h-Schnitt, bevor er nach 259 Kilometern Flug nördlich von Rothenburg zur Landung in einem Acker ansetzte. Dirk Windmüller (235 km) erwischte das Aufwind-Loch schon früher, er musste unterwegs kurz den Hilfsmotor anwerfen. Durch diese zweite Chance stellte er auf der Strecke zwischen Pforzheim und Möckmühl immerhin einen 66er-Schnitt auf.