Wir verleihen Flügel
Segelfliegerclub Schwäbisch Hall e.V.

www.sfc-hall.de

Runde 13 der Zweiten Sgelflug-Bundesliga (11. / 12. Juli): Segelfliegerclub Schwäbisch Hall wühlt sich vor

Abstieg hinauszögern

In sechs Wochen endet die Zweite Segelflug-Bundesliga. Und auf den letzten Drücker versuchen die Haller Segelflieger, ihren Rückstand aufzuholen – diesmal mit Platz 10. Vom derzeit viertletzten Tabellenplatz fehlen noch überschaubare sieben Punkte zum Klassenerhalt.

Vorgelegt hatte am Samstag Dietrich Sinn, 81km/h-Schnitt auf seinem 405-Kilometer-Flug in den Schwarzwald. „Eine grandiose Luft“, wenn Segelflieger ins Schwärmen geraten, hört sich das so an: „Am Nachmittag kam kühlere Luft rein, Steigwerte wie im Aufzug 2-3 Meter pro Sekunde.“ Der Rückenwind vom Schwarzwald über die Alb entpuppte sich jedoch als „starkes Holz“, und dann war da ja noch die feuchte Luft im Osten mit ihrer trägen Thermik: „aus 2.500 Metern Höhe ging’s eigentlich nur noch runter.“ Endstation auf dem Flugplatz in Blaubeuren.

Am Sonntag legten Felix Hüfner (80 km/h auf 251 km Flugstrecke) und Werner Saur nach. Schnellster SFC- schraubte sich Pilot Saur immer wieder bis auf 2.500 Meter Höhe hoch, sozusagen der Anlauf, um dann mit über 200 Km/h auf Ost-West-Kurs nach Regensburg zu sprinten – bis zur nächsten Aufwindzone.